Die rechtlichen Rahmenbedingungen in Großbritannien

Die rechtlichen Rahmenbedingungen in Großbritannien

  • Ein Unternehmen anmelden (eine Kapitalgesellschaft gründen)

    Mit der Gründung einer Kapitalgesellschaft schaffen Sie eine eigene juristische Person in Großbritannien, die sich private Kapitalgesellschaft mit beschränkter Haftung (private limited company) nennt.

    Die Anmeldung (Gründung) einer privaten Kapitalgesellschaft mit beschränkter Haftung in Großbritannien ist ganz einfach und dauert normalerweise weniger als 24 Stunden.

    Bevor Sie mit der Anmeldung beginnen, benötigen Sie:

    • einen Namen für das Unternehmen

    • eine Adresse, an einem beliebigen Ort in Großbritannien, die als registrierte Firmenadresse dient

    • mindestens einen Geschäftsführer (dieser muss kein Einwohner des in Großbritannien sein)

    • mindestens einen Gesellschafter (kann ein Unternehmen oder eine Person sein)

    Eine Kapitalgesellschaft in Großbritannien muss eine Gründungsurkunde und einen Gesellschaftsvertrag haben. Diese Dokumente müssen zum Gründungszeitpunkt vorliegen. Sie können am Gründungstag Standarddokumente dafür nutzen oder professionelle Berater damit beauftragen, maßgeschneiderte Dokumente für Ihr Unternehmen vorzubereiten und zu übersenden.

    Es gibt zwar keine Rechtsvorschrift, die besagt, dass ein Geschäftsführer oder Gesellschafter seinen Wohnsitz in Großbritannien haben muss, um hierzulande ein Unternehmen zu gründen. Dennoch sehen das viele Banken gerne, bevor sie ein Geschäftskonto für Ihr Unternehmen eröffnen.

  • Eine Auslandsniederlassung in Großbritannien anmelden

    Durch die Anmeldung einer Auslandsniederlassung in Großbritannien wird keine eigene juristische Person geschaffen. Es wird lediglich die Geschäftstätigkeit einer ausländischen juristischen Person in Großbritannien registriert. Eine Niederlassung bietet nicht die Vorteile der beschränkten Haftung, die Unternehmen in Großbritannien zu Gute kommen.

    Dieser Vorgang nennt sich Registrierung einer Niederlassung eines Überseeunternehmens in Großbritannien.

    Eine Niederlassung hier anzumelden erfordert mehr Zeit, da das Auslandsunternehmen, das sich registrieren möchte, zusätzliche Dokumente und Angaben beim Companies House (Handelsregister) machen muss. Die Prüfung kann bis zu vier Wochen in Anspruch nehmen.